Eichen-Sämling, ca. 5-6 Wochen alt

Eichen-Sämling, ca. 5-6 Wochen alt

Warum lohnt es sich besonders bei Parkett, diesen Baustoff ökologisch herzustellen?

  • Der Rohstoff für Parkett ist Holz, stammt also bereits zu 100% aus natürlicher „Produktion“.
  • Kein Baustoff sieht so gut aus!
  • Bei keinem Baustoff geben sich die Hersteller so viel Mühe!
Mischwald mit Eichen und Birken

Herbstlicher Mischwald aus Eiche und Birke

Vergleich einiger Qualitäts-Hersteller nach ökologischen Kriterien

Massivparkett besteht zu 100% aus einer einzigen Holzschicht. Bei Fertigparkett werden zwei oder drei Holzschichten miteinander verleimt oder verklebt.

Die Parkett-Oberfläche kann mit Öl, Wachs oder lösemittelfreien Lacken versiegelt werden.

Aus Umweltsicht stellen sich den Herstellern drei Fragen:

  • Herkunft des Holzes
  • Emissionen aus der Oberflächenveredelung sowie aus der Verleimung (beim Fertigparkett)
  • Umweltfreundlichkeit der Produktion
Eichenstämme, Erntealter im Wirtschaftswald: 120 bis 300 Jahre

Eichenstämme, Erntealter im Wirtschaftswald: 120 bis 300 Jahre

Viele Hersteller belegen ihr Umwelt-Engagement durch Zertifikate

Hersteller Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft Emissionsgeprüfte Produkte Umweltfreundliche Produktion Umwelt-Engagement der Hersteller

PARADOR

PEFC; FSC Blauer Engel
LGA schadstoffgeprüft – besonders emissionsarmes Produkt
Nutzung von Öko-Strom; Produktion in Deutschland und Österreich www.parador.de

HINTERSEER

PUR-Bayern und PUR-Mecklenburg (Kollektionen aus einheimischen Hölzern) ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem www.hinterseer.com

Kährs

PEFC; FSC „Vollkommen lösungsmittelfreier Produktionsprozess“ allgemeine bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) des DIBT;
Blauer Engel
Holzabfälle verwendet zur Gewinnung von Biokraftstoff, Wärme und Strom www.kahrs.com

JOKA

FSC
(Calgary 535, Kingston 535)
IBR–Zertifikat: keine bedenklichen flüchtigen organischen Verbindungen unwissend oder versteckt eingebaut RAL Gütezeichen Holzhandel – alle Aspekte, die für die Nutzung wichtig und sinnvoll sind – regelmäßige Überwachung von einer neutralen Stelle www.joka.de

JUNCKERS

PEFC; FSC Lacke und Öle erfüllen die Anforderungen der REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and restriction of Chemicals), Danish Indoor Climate Label für Mehrschichtparkett-Lack ISO 14001 Zertifikat; Jährliche Umweltschutzerklärung nach den Standards der EMAS-Verordnung, wird von einer externen Stelle überprüft; holzbefeuertes Kraftwerk, das die Holzreste aus der Produktion verwendet www.junckers.de

HARO

PEFC Blauer Engel; Ü-Zeichen Holzabfälle zur Erzeugung von Öko-Strom; Umweltmanagementsystem ISO 14001:2004; Energiemanagementsystem DIN EN ISO 50001:2011 www.haro.com

Weitzer

FSC; PEFC Blauer Engel; Ü-Zeichen; GREENGUARD Hauseigenes Biomasse-Heizkraftwerk; Photovoltaik-Anlage; Wasserkraftwerk www.weitzer-parkett.com

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Stand 01.10.2015

Die hier angeführten Hersteller bemühen sich teilweise seit Jahrzehnten, den umweltfreundlichen Rohstoff Holz auf möglichst umweltfreundliche Weise zu verarbeiten. Wir führen Parkettdielen dieser Hersteller und können Ihnen einen durch und durch wohngesunden Parkettboden anbieten.

Überblick über einige Institutionen und Zertifizierungen im Bereich Parkett

Der Blaue Engel – umweltschutzkonforme Produkte

DIBt – Deutsches Institut für Bautechnik, erteilt allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen (abZ) für Bauprodukte

EMAS – Freiwilliges Umweltmanagement mit Umweltbetriebsprüfung (Eco-Management and Audit Scheme, EMAS), ein von den Europäischen Gemeinschaften 1993 entwickeltes Instrument für Unternehmen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen

FSC – „Nachhaltige Waldwirtschaft“, ein Standard, der mittlerweile von vielen Herstellern unterstützt wird

GREENGUARD Zertifizierung – garantiert keinerlei gesundheitsschädliche chemische Emissionen

IBR Institut für Baubiologie Rosenheim GmbH – das Prüfsiegel hilft dabei, sich vor wohnumweltbedingten, gesundheitlichen Schäden zu schützen

ISO 14001 – zertifiziertes internationales Umweltmanagementsystem

ISO 9001 – legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, die von Unternehmen umzusetzen sind, um die Kundenanforderungen sowie weitere Anforderungen an die Produkt- bzw. Dienstleistungsqualität zu erfüllen

LGA Qualitätszertifikat – auf umfassende und dauerhafte Qualität geprüft und hinsichtlich Sicherheit überwacht

LGA schadstoffgeprüft – besonders emissionsarmes Produkt

PEFC – umweltgerechte, soziale und ökonomisch nachhaltige Forstwirtschaft

RAL Gütezeichen Holzhandel – Holzhandelsunternehmen, die für eine besondere Güte und Qualität ihrer Leistungen gegenüber ihren Kunden stehen

REACH – EU-Chemikalienverordnung (Registration, Evaluation, Authorisation and restriction of Chemicals – Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien)

REAL WOOD – garantiert aus Echtholz

Ü-Zeichen – emissionsgeprüfte Bauprodukte in Deutschland, nach den Grundsätzen vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt)


Holzabfälle verwendet zur Gewinnung von Biokraftstoff, Wärme und Strom

Diverse Parketthersteller verwenden Holzabfälle zur Gewinnung von Biokraftstoff, Wärme und Strom.


Nachhaltige Forstwirtschaft - Nur so viel Holz soll entnommen werden, wie nachwachsen kann

Nachhaltige Forstwirtschaft – Nur so viel Holz soll entnommen werden, wie nachwachsen kann

Lange Haltbarkeit und kurze Transportwege

Massives Parkett kann viele Jahrzehnte halten. In dieser Zeit kann der Rohstoff Holz wieder nachwachsen. Ist das Parkett nach vielen Jahren einmal wirklich abgenutzt, kann es abgeschliffen werden. Mit anschließender Oberflächenbehandlung ist der Boden wieder wie neu.

Fertigparkett hat eine 2,5 bis 4 mm starke Nutzschicht aus Hartholz, die unteren Lagen sind meist aus preisgünstigem, schneller wachsenden Nadelholz. Je dicker die Nutzschicht ist, desto öfter kann das Parkett abgeschliffen werden. Fertigparkett mit einer Nutzschicht von 4 mm hat eine Lebensdauer von 50–70 Jahren.

Einige Hersteller verarbeiten Holz aus nahe gelegenen Wäldern, sodass die Umwelt nicht durch lange Transportwege belastet wird.

Muss das Parkett dennoch irgendwann entsorgt werden, dann kann es z. B. in der in der Spanplattenindustrie sinnvoll wiederverwertet werden.

Die Natur gibt Ihnen viel mehr als ein technisches Produkt

Jede Parkettdiele ist ein Unikat, weil es keine zwei gleichen Baumstämme gibt. Je nach Standort wachsen Bäume schneller oder langsamer, abhängig von der Sonneneinstrahlung, Temperatur, Niederschlagsmenge und dem Boden. Ein Baum bildet die Umwelteinflüsse seines Lebens in seinem Stamm ab, er teilt sozusagen sein Leben mit Ihnen, wenn sie die Parkettdielen in Ihrem Heim verlegen.

Ökologisch hergestelltes Parkett dünstet keine schädlichen Schadstoffe aus und ist dank seiner glatten Oberfläche hygienisch. Staub und Allergene können leichter ferngehalten werden.

Parkett erzeugt eine heimelige Wohlfühl-Atmosphäre. Auch das kann einen spürbaren Effekt auf die Gesundheit und die Lebensqualität haben.

Mehr gute Gründe für Parkett sowie Pflegetipps finden Sie auf www.parkett.de, einer Website des Verbands der deutschen Parkettindustrie e. V.

Nutzen Sie unsere fachliche und praxisorientierte Beratung !

Sehr viele Produkte, viele Zertifizierungen und immer weitere Innovationen – da verliert man schnell den Überblick. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen einfach an unseren Parkett-Profi Herrn Arkadius Plisko. Er ist seit 1999 selbstständig im Verlegen und Renovieren von Parkett und anderen Böden. Er kann Ihnen aus seiner langjährigen Praxis zusätzliche Informationen geben, die Sie im Internet kaum finden werden!

Rohmaterial Eichenstamm im Querschnittt

Rohmaterial Eichenstamm im Querschnittt

1428938 PARADOR Parkett Eco Balance Eiche gebürstet Landhausdiele Classic naturgeölt Mini 4-V-Fuge

Websites mit Informationen zum Thema Parkett und Parkettherstellung

Tipps einer Umweltschutzorganisation:

http://www.schadstoffberatung.de/parkett.htm

Hersteller von Parkettmaschinen:

http://www.gebr-schroeder.de/zweischicht/#pur

Forstwirtschaftliche Organisationen

http://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/holz/verarbeitung/lwf_nutzung_eiche/index_DE

Thema „Erntealter und natürliches Höchstalter von Bäumen“:

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/waelder/lebensraum-wald/13284.html

http://www.wald-prinz.de/umtriebszeit-wie-lange-benotigt-ein-baum-bis-zur-hiebsreife/3697

Ökologisches Parkett auf unseren Produktseiten

PARADOR Parkett (gesamtes Sortiment)

PARADOR Parkett Landhausdielen Eiche Rustikal – Aktion

JOKA Parkett:

Landhausdielen 535 Calgary

Schiffsboden 535 Kingston

Andere Hersteller:

Viele ökologisch hergestellte Parkettdielen aller genannten Hersteller können Sie in unserem Fachgeschäft im Original ansehen.

Alte Eichen prägen weiterhin das Landschaftsbild in Ostwestfalen (erreichbares Alter: über 850 Jahre) – Foto: Jens Jürgen Korff

Alte Eichen prägen weiterhin das Landschaftsbild in Ostwestfalen (erreichbares Alter: über 850 Jahre) – Foto: Teutoblicke